Wichtel Moritz erzählt … (01/2017)

Erstmals hatte der Nietlebener Heimatverein eine Weihnachtsmannwerkstatt eingerichtet. Am 14., 15. und 21. Dezember konnten der Weihnachtsmann und sein Wichtel Moritz Kinder aus den Halle-Neustädter Kindergärten „Fuchs und Elster“ sowie „Tabaluga“ empfangen. Groß war die Freude, als sie vom Wichtel zur Weihnachtswerkstatt geführt wurden. Mit lauten Rufen weckten sie dort den Weihnachtsmann. Mit leuchtenden Augen bewunderten die Jungen und Mädchen die vielen weihnachtlichen Dinge. Natürlich hatte der Weihnachtsmann für jedes Kind ein kleines Geschenk. Im Vereinsgebäude wartete dann noch eine Überraschung: Die Kinder durften Plätzchen backen und Sterne basteln. Unterstützt wurden sie dabei von fleißigen Weihnachtsfrauen- insgesamt acht Vereinsfreunde waren beteiligt. Mit einem schönen Gruppenfoto verabschiedeten sich die Mädchen und Jungen. Bestimmt werden sie über das Erlebte mit strahlenden Augen zu Hause berichtet haben. Vielleicht klappt es ja im neuen Jahr, dass auch die Kinder der Nietlebener Tagesstätte Zeit für einen Besuch beim Weihnachtsmann finden.      … Denn den Weihnachtsmann gibt es doch!         U.M.

Verwandte Artikel